Der Blechkübel

Veröffentlicht auf von Margot

 
Den Sonntag Vormittag habe ich immer für mich alleine. Hannes fährt zu seiner 90-jährigen Mutter und kocht ihr was und kommt erst nach dem Mittagessen wieder. Dann habe ich Zeit, um so nette Dinge wie die Staubsaugerei oder die Wäsche zum Beispiel zu erledigen, oder auch in den Computerbildschirm reinzuschauen. Ich nehme mir ja die ganze Zeit schon vor, meinen Blog ein bisschen aufzupeppen, aber wenn ich dann eine Zeit lang in den Bildschirm geglotzt habe, dann denke ich mir, so viel Zeit möchte ich auch wieder nicht mit einem Gerät verbringen, dessen Innenleben mir zu einem großen Teil sehr rätselhaft ist. Natürlich gibt's da Experten (meistens männlich, oft heißen sie Hannes, manchmal auch anders), die sich da genau auskennen und einige Energie investieren,

einem die Geheimnisse der Technik näher zu bringen, aber will ich das eigentlich wirklich so genau wissen? Im Grunde reicht's mir, wenn der Blechkübel funktioniert, und wenn er das einmal nicht mehr tut, kann ich mich ja immer noch an die großen Auskenner wenden.
Die Bilder heute habe ich von meinem Balkon aus aufgenommen, in einem Abstand von nicht einmal einer halben Stunde. Das wird ein wunderschöner Tag heute. Da werden wir am Nachmittag sicher ins Grüne gehen.
Ich wünsche euch auch einen schönen Tag!

Liebe Grüße

Kommentiere diesen Post

Nina 10/27/2008 09:07

Liebe Margot

Ich hoffe doch sehr das dein Blechkübel noch lange funktioniert :-)
Eingen guten Start in die neue Woche wünsch ich dir.
Herzlichst
Nina