Wolliges mit guter Ausrede

Veröffentlicht auf von Margot

Ich habe manchmal den Verdacht, dass das Bloggen ansteckende Krankheiten weltweit verbreiten kann. Anders kann ich mir die Geschehnisse eigentlich nicht erklären.
Immer wieder liest man ja in den Blogs anderer suchtkranker Personen, dass sie Wolle kaufen, obwohl sie noch genug davon daheim haben. Da sitze ich dann mit großen Augen vor dem Bildschirm und wünsche mir dringlichst mehr Wolle. Natürlich habe ich Wolle in Hülle und Fülle, es geht also nicht ums Brauchen.
Als ich gestern vom Krankenhaus nach Hause gefahren bin, musste ich mitten in der Stadt umsteigen. Der nächste Bus wäre erst in zehn Minuten gekommen, und ganz in der Nähe der Bushaltestelle ist ein kleines Wollgeschäft. Wie ferngesteuert hat es mich dort natürlich wieder hinein gezogen, und hier könnt ihr das Resultat bewundern. Als faule Ausrede musste herhalten, dass ja schließlich bald Weihnachten ist und ich noch ein paar Geschenke brauche. Aber ganz unter uns gesagt - es ist mir ausschließlich um die Suchtbefriedigung gegangen. Die Farben waren einfach zu verlockend, und das Kribbeln in den Fingern war einfach nicht auszuhalten.
Somit hatte ich dann auch am Abend etwas Sinnvolles zu tun. Da mich momentan der Sockenwahn erfasst hat, gibt es heuer zu Weihnachten für einen Herrn, der kein Internet hat (ist ja eine Grundvoraussetzung dafür, solche Dinge hier zu veröffentlichen), dieses Werk, das hoffentlich noch rechtzeitig fertig wird. Aber da habe ich eigentlich keine Bedenken. Von den Farben bin ich sehr begeistert, es macht einfach Spaß, diese Wolle zu verstricken.
Aber da erzähle ich euch ja sicher nichts Neues.

Liebe Grüße

Kommentiere diesen Post

Franziska 12/15/2008 16:03

Ich erfinde auch immer neue Ausreden um meinem Liebsten die Wollkäufe zu erklären. Und das ist nicht meine einzige Sucht. Bei Büchern und Stoffen verhält es sich ähnlich!
'Die Farbe hatte ich noch nicht' kommt wohl am häufigsten vor, dicht gefolgt von 'wenn ich sie heute nicht kaufe ist sie vielleicht morgen nicht mehr da!'. ;)
Mach Dir keine Gedanken - irgendwann werden wir auch die Zeit haben alles zu verarbeiten.

Margot 12/15/2008 20:29


Ach, mit dem Erklären habe ich keine Probleme. Meiner schaut immer nur mit stoischer Ruhe zu, wenn ich wieder einmal ein neues Knäuelchen aus meinem Schränkchen hervorzaubere. Aber deine Argumente
haben wirklich Stil. Nur über das Verarbeiten mache ich mir manchmal so meine Gedanken. Wahrscheinlich in 70 Jahren, wenn ich dann in Pension gehen darf.
Liebe Grüße von Margot


Roswitha 12/13/2008 15:50

Hallo Margot,
da bin ich ja froh das es mir nicht nur allein so geht mit Wollkäufen........Schöne Farben hast dir da ausgesucht.
Alles Gute für deinen Vater,mein Mann hat eine Bandscheiben OP gerade hinter sich.....

Schönen 3. Advent und liebe Grüße
Roswitha

Margot 12/14/2008 10:50


Liebe Roswitha, vielen Dank! Ich hoffe, deinem Mann geht's inzwischen wieder gut!
Das mit den Wollkäufen ist glaube ich ein weit verbreitetes Phänomen...
Ganz liebe Grüße zurück von Margot


Kerstin 12/13/2008 15:20

Liebe Margot, wie immer super!!! Die Socken sind bestimmt herrlich-himmlich weich. Schoene Farben.
Ein Zeitvertreib im Wollgeschaeft ist doch super, nur mus man drauf achten das vor lauter Staunen der Bus nicht wieder weg ist... Liebe Gruesse

Margot 12/14/2008 10:44


Danke, liebe Kerstin! Beim Zeitvertreib im Geschäft muss ich gestehen, dass genau das passiert ist, was du da vermutest.
Liebe Grüße von Margot


Marion 12/13/2008 13:24

Liebe Margot,

auch noch alles Gute für deinen Vater von mir! Bestimmt hast du jetzt auch etwas Entspannung verdient.

Ja, diese 100-g-Knäuel in schönen Farben sind wirklich zu verlockend. Außerdem vermehren sie ja die Wollvorräte nicht so gravierend, sodass man ein schlechtes Gewissen bekommen würde angesichts der noch vorhandenen Wolle.

LG
MARiON

Margot 12/14/2008 10:43


Liebe Marion!
Auch bei dir möchte ich mich recht herzlich für die freundlichen Worte bedanken.
Bei den Wollvorräten ist es noch  nicht ganz so weit, dass ich sie in den Kasten hinein treten müsste, also ein bisschen was würde schon noch gehen ...
Liebe Grüße von Margot


Nina 12/13/2008 11:17

Hallo liebe Margot

Ich drück mal ganz fest die Daumen, dass sich dein Vater ganz schnell erholt.
Mit der Wolle hast du eine sehr gute Auswahl getroffen. Deren man ja wirklich nie genug haben kann :-)

Herzlichst
Nina

Margot 12/14/2008 10:41


Liebe Nina!
Vielen Dank für deine Anteilnahme. Und was die Wolle betrifft - da hast du sicher recht!
Herliche Grüße zurück