Sonntagskuchen

Veröffentlicht auf von Margot

So, nachdem ich die Hürde mit dem Stöckchen gemeistert habe, kann ich euch jetzt endlich meinen Kuchen vorstellen.
Ich muss dazusagen, wenn ihr dieses Kuchenstück zu sehen bekommt, ist es schon Geschichte. So schnell kann's gehen, im einen Moment ist es noch da, und schwupps, schon ist es verschwunden. Aber wenigstens das Rezept möchte ich euch nicht vorenthalten:
Der Teig ist ein Biscuit aus drei Eiern. Wenn er gebacken ist, in der Mitte auseinander schneiden. Dann braucht man 3 Becher Fruchtjoghurt und 50 g Speisestärke. Die Stärke in etwas Milch auflösen. Einen Becher Joghurt aufkochen (Vorsicht, gut rühren, damit das Joghurt nicht ausflockt). Dann die Speisestärke dazu geben und verrühren. Das Ganze bekommt dann eine puddingartige Konsistenz. Zum Schluss gibt man noch die restlichen Joghurtbecher dazu und stellt den Kuchen in den Kühlschrank. Schmeckt wunderbar und ist auch für Leute geeignet, die meinen, Diät halten zu müssen.

Liebe Grüße
Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:

Kommentiere diesen Post

AnnaChaos 01/15/2009 00:09

Guten Morgen!
Dein Kuchen sieht superlecker aus. Würde mich über ein etwas genaueres Rezept freuen..
Gute Träume wünscht dir Anna..

Margot 01/16/2009 20:50


Liebe Anna, ich sende dir einmal das Grundrezept für den Biscuit-Teig: Auf ein Ei kommt ca. 30-35g Mehl, gleich viel Zucker und 15g zerlassene Butter. Die Eier trennen, Zucker mit Eigelb schaumig
rühren, Mehl darüber sieben und zerlassene Butter darübr gießen. Danach erst den Eischnee dazu rühren - nicht zu heftig, damit das Ganze nicht zusammenfällt. Und dann ca. 30-35 Minuten bei maximal
170°  backen. Man riecht es, wenn er fertig ist, aber nach 30 Minuten kannst du schon einmal vorsichtig mit dem Finger draufgreifen, da merkst du es auch. Die restliche Ausfertigung ist dann
genauso wie beschrieben. Man kann aber auch alle möglichen anderen Kuchen daraus machen, mit Früchten, Cremes, Schlagobers oder was einem eben schmeckt.
Liebe Grüße von Margot


rolf 01/06/2009 15:13

Werde dir ne Mail mit dem Rezept demnächst zukommen lassen. Meine vier "Mädels" essen übrigens meine Krümmeltorte, den Karottenkuchen und die Erdbeersahnejoghurttorte gerne. Das sind Momente, wo sie sogar bereit sind für mich mal nen Gefallen ohne zu Murren zu machen. ;-) Ich backe auch für mein Leben gerne. ;-)

LG rolf

Margot 01/07/2009 21:49


Krümeltorte und Karottenkuchen sind auch was Feines. Mit den Erdbeeren habe ich es nicht so, aber man kann ja sicher auch Himbeeren stattdessen verwenden. Beim Karottenkuchen bestehe ich auf
Zitronenglasur, aber da sind deine Mädels wahrscheinlich auch das Hausrezept gewohnt.
Backen ist schön, aber essen ist noch schöner.
Liebe Grüße von Margot


Kerstin 01/06/2009 12:35

Mmmmh lecker, ich kenne so einen den machst du aber mit Joghurt und Gelatine. In allen moeglichen Geschmacksrichtungen.
Und dann will ich dir sagen; machst du nochmal so was leckeres dann schick mir mal enen durch den Pc -danke Kaffee hab ich noch hier.;-) liebe Gruesse

Margot 01/07/2009 21:46


Mit Gelatine funktioniert das auch, stimmt schon. Wie das mit dem PC gehen soll, weiß ich allerdings nicht so genau. Vielleicht zerbröseln und dann schockgefrieren, dass er durch die Leitung passt.
Ich blase beim einen Ende rein und du wartest am anderen Ende mit dem Staubsauger, vielleicht funktioniert das...
Liebe Grüße von Margot


rolf 01/05/2009 20:18

Hallo Margot.

Keine Ahnung was du für Spitzbuben kennst. Ich kenne nur das Weihnachtsgebäck mit selbigen Namen. Und das schmeckt soooooooooooooooooooooooooooo lecker, das der liebe Rolfi die sogar übers Jahr gerne issr. ;-)
Falls du das Rezept benötigen solltest, sende mir ne Mail und ich schicke dir das "Hausrezept" von mir. ;-)

LG rolf

Margot 01/06/2009 10:56


Rolf, ich muss gestehen, ich hab' das in meinem Überschwang einfach verwechselt. Tut mir leid! Was ich meinte, waren so triefende Sachen wie gebackene Mäuse oder Bauernkrapfen mit Apfelkompott.
Himmlisch! So muss ich jetzt auch zu meiner Schande gestehen, dass ich die Spitzbuben nicht kenne. Lass sie dir trotzdem schmecken! Und gute Rezepte kann ich immer brauchen.
Liebe Grüße von Margot


Karin 01/05/2009 18:37

oh, das Stück Kuchen sieht ja zum anbeissen aus. Muß ich gleich mal nachbacken.

Danke dir für deinen Eintrag in meinem Blog. Ich werde bei dir mal öffters mal vorbeischauen.

Liebe Grüße aus Nürnberg

Karin

Margot 01/05/2009 19:44


Liebe Karin, ich hab's mir auch schon fest vorgenommen, dich öfter einmal auf deinem Blog zu besuchen. Hat mir wirklich gut gefallen.
Liebe Grüße zurück von Margot