Das hauchdünne grüne Etwas

Veröffentlicht auf von Margot

Gestern am Abend hat mich noch eine seltsame Unruhe erfasst. Ich habe mich hingesetzt und in meiner Strickmustersammlung gewühlt, Strickhefte studiert und mit fiebrigem Blick die Seiten umgeblättert. Hoffentlich liegt das am nahenden Frühling. Sehr wahrscheinlich aber an etwas völlig Anderem.
Es war wieder einmal so ein irrwitziger Gedanke, wie sie einen manchmal überkommen - dass sich nämlich die Bommeljacke im Endstadium befindet und ich dann wieder Kapazitäten frei hätte. Leider ist es so, dass es für gewöhnlich nicht beim Seiten-Umblättern bleibt, sondern dass man
dann, inspiriert von den vielen schönen Mustern, auch gerne zur Tat schreitet.
Über das hauchdünne grüne Etwas, das bei meinen angefangenen Dingen mittlerweile ganz unten liegt, habe ich ja schon hin und wieder geschrieben. Hauptsächlich um mich selbst daran zu erinnern und mir ein schlechtes Gewissen zu machen. Von dieser hauchdünnen grünen Wolle habe ich einen ordentlichen Vorrat, weil mir damals die Farbe so gut gefallen hat. So habe ich es mir gestern nicht nehmen lassen, ein neues hauchdünnes grünes Etwas anzufangen. Welches ein Schal werden soll, hätte ich mir gedacht. Falls mich zwischendurch die Geduld verlässt, könnte ich aber auch ohne weiteres einen Kissenüberzug daraus machen. Bei meinem momentanen Tempo ist das durchaus denkbar. Sehr gut gelungen ist mir die Aufnahme der verbogenen Stricknadel, finde ich.

Liebe Grüße
Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:

Kommentiere diesen Post

Mondblume 02/16/2009 13:52

Sieht gut aus, aber auch so als wenn da gaaaanz viel Zeit reingeht....Lieber Gruß Regina

Margot 02/16/2009 21:25


Gaaaanz gaaaaanz viel Zeit! Aber immerhin, doppelt so groß wie auf dem Bild ist das Werk schon.
Liebe Grüße von Margot


Gefangener-Engel 02/15/2009 13:34

KLASSE - dass mit Lilli ist doch mal eine wunderschöne Nachricht!!! Ich bin jetzt selber erleichtert, obwohl ich sie ja nicht persönlich kenne - aber: ich leider immer ein wenig mit = ich kleine Memme (grins)!

Margot 02/16/2009 21:06


Da leide ich auch immer mit, wenn fremde Katzen leiden. Meine Nachbarin hat ihre vor Kurzem einschläfern müssen, das war hart. Jetzt hat sie aber wieder zwei kleine Kätzchen.
Liebe Grüße von Margot


Ms. BlackStitch 02/14/2009 16:14

Ich kann das vollkommen verstehen, brauche ich doch meistens auch so ein hauchdünnes etwas auf den Nadeln :o) Was für eine Anleitung hast Du Dir denn ausgesucht?

Noch weiterhin gutes Durchhaltevermögen mit der Bommel-Jacke!
LG
Martina

Margot 02/15/2009 11:05


Liebe Martina, ich hab' das Strickmuster hier veröffentlicht, ich hoffe, du kannst was erkennen. Die Bommeljacke wird - eine Bommelreihe hab' ich noch, dann ist es geschafft.
Liebe Grüße von Margot


Gefangener-Engel 02/14/2009 11:42

Hallo Margot!
Es ist immer wieder schön, von Deinem Strick-Chaos zu lesen ... besonders die "Bommel-Jacke" gehört mittlerweile zu einem meiner Lieblings-Themen hier (schmunzel). Wie geht es Dir, vor allem auch Lilli?

Ich wünsche Dir/Euch einen schönen Valentinstag, mit ganz viel Harmonie im Herzen (allerdings nicht nur heute!)!

Lieben Gruß
Claudia

Margot 02/15/2009 11:00


Liebe Claudia, was heißt das Chaos, bitte schön! Wenn ich mit allen Dingen so sorfältig umgehen würde wie mit meinen Strickereien, dann hätte ich eine wunderbare Ordnung in meiner Wohnung. Habe ich
aber nicht. Meiner Lilli geht es inzwischen viel besser, danke für die Nachfrage. Sie sieht sehr munter aus, frisst auch wieder und behält das Essen auch bei sich.
Liebe Grüße von Margot


Marion 02/14/2009 11:22

Liebe Margot,
diese Art Unruhe kenne ich auch nur allzu gut. In früheren Zeiten hatte ich manchmal genau so eine Art von Unruhe, die mich innerhalb von kürzester Zeit einen neuen Friseur ausfindig machen ließ.
Gestern hatte ich auch ein ähnliches Strick-Unruhegefühl wie du. Ravelry bietet ja da Möglichkeiten ohne Ende zum Stöbern. Ich war auf die wahnwitzige Idee verfallen, ich könnte mir ja mal eine Schürze stricken! Kopfschütteln, oder??? Dabei ziehen ich überhaupt nie eine Schürze an, sondern zum Kochen, was Fettspritzer birgt, ältere T-Shirts. Und gerade dafür eine Schürze stricken??? Gibt es ein unpraktischeres Material dafür als gerade Wolle??? Für Ravelry wusste ich nicht mal, was überhaupt Schürze auf Englisch heißt, um eine Anleitung finden zu können.
Allerdings muss ich sagen, dass ich ein sehr nettes Modell gesehen habe. Dummerweise habe ich dafür natürlich gar keine geeignete Wolle, denn eine heiß waschbare Baumwolle müsste es ja schon sein.
Aber nun ja, mal sehen, wie sich der Gedanke mit der Schürze fortspinnt.

Sieht schön aus dein hauchdünnes grünes Etwas. Aqua-Farben sind doch ganz aktuell im Moment.

Liebe Grüße und gutes Fortkommen mit der Bommeljacke. Hat man dabei eigentlich jemals in deinen Beiträgen gesehen, wie die Bommel aussehen werden ;-)? Ich erinnere mich an zumindest ein Bild, aber Bommel waren mir dabei nicht aufgefallen.

MARiON

Margot 02/15/2009 10:56



Liebe Marion, trotz aller Ermahnungen meiner Mutter habe ich auch in meinem ganzen Leben noch nie eine Schürze umgebunden. Fettspritzer sind mir egal, dann schmeiße ich die Gewänder eben zur
Wäsche. Eine gestrickte Schürze hätte vermutlich doch ihren Reiz.Wahrscheinlich würde man dann beim Kochen viel mehr aufpassen, dass man sich nicht anpatzt. Damit die Schürze sauber bleibt.
Liebe Grüße von Margot